OSFC Forum Foren-Übersicht OSFC Forum
Offizielles Forum des Osnabrücker Sportfischerclubs 1968 e.V.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Lohnt es sich, die Boilies f...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    OSFC Forum Foren-Übersicht -> Köder
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: Sa März 01, 2008 6:05 pm    Titel: Lohnt es sich, die Boilies f... Antworten mit Zitat

Moin

Lohnt es sich, die Boilies für unsere Gewässer selber zu machen, oder
setzt ihr lieber auf die Gekauften Question Question Question Question Question

Und wenn ihr die Kugeln selber mach, tut ihr da dann irgendwelche
Konservierer rein oder friert ihr die Boilies dann ein Question Question Question Question Question
Question Question Question Question Question Question Question Question Question Question Question
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: Sa März 01, 2008 6:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin sehr gespannt auf die Diskussion hier im Forum!!!

Meiner Meinung nach wirst du mit selbstgemachten Boilies mindesten 50% mehr fangen als mit "readymates" (Fertigboilies).
Selbst ein gekaufter Mix und selber angerührt ist besser.
Für das "Warum" gibt es sehr viele Ursachen.

Wenn schon Fertigboilies, dann schon vernüftige. Wenn ein Kilogramm Boilies bein Händler 5,00€ kosten, kann da nichts vernünftiges drin sein.
Der Händler will verdienen, der Importeur, und der Hersteller sowie der Produzent der Zutaten. Wenn man die Gewinnspanne abzieht, kann nur noch Schrott im Köder sein.

Konservierer? Ich persönlich halte da überhaupt nichts von Exclamation Exclamation Exclamation
Nach oben
bernydart
Meisterangler


Offline

Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 362

BeitragVerfasst am: Sa März 01, 2008 10:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ich kann mich den Schriftsatz von Stephan nur anschließen.
Ich selbst fische auch nur noch mit Murmeln ohne Konservierer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: So März 02, 2008 5:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Währe hilfreich, Wenn ihr ( Die Anderen ) eure Meinungen auch hereinschreibt.


Welche Geschmacksrichtung ( -en ) nehmt ihr denn Question

Ich experimentiere schon lange, hab aber bis jetzt noch nicht den Richtigen Sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
biglc
1. Vorsitzender


Offline

Anmeldedatum: 26.07.2007
Beiträge: 153
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: So März 02, 2008 5:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
es gibt auch gute Readys.
Der Vorteil von Selfmades liegt wohl in ihrer Einmaligkeit und
im Wissen um deren Inhaltsstoffe.

@Stephan, Darius und die anderen erfahrenen Selbstdreher.
Wie wäre es denn, wenn ihr den einen oder anderen Frühjahrsmix vorstellen und dessen Eigenschaften erklären würdet. Davon könnten viele Rollanfänger und -zauderer(mich eingeschlossen) profitieren.
Wir erwarten hier ja nicht gleich eure "Geheimwaffe".
Grüße
peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: So März 02, 2008 8:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt nicht böse sein!

Vielleicht kennt ihr den Spruch:
Gib einen hungernden Reis und er ist für einen Tag satt,
zeig ihm wie man Reis anbaut und er ist immer satt.

Heißt:
" Ich zeige euch wirklich gerne wie man einen ausgewogenen guten Boilie baut, der mit Sicherheit mehr fangen wird als ein Readymate. Was die einzelnen Bestandteile bewirken, ob man sie gebunden bekommt und alles worauf man vielleicht noch achten sollte.
Aber einen Mix aufschreiben? Da stehen doch in tausend Foren Anleitungen für Boilies mit den man auch fangen kann.
Vielleicht weis man dann aber nicht warum und evtl taugen manche Zutaten an bestimmten Gewässern nicht so oder nicht bei bestimmten Jahreszeiten, oder..,oder ...oder!

Ein kleines Treffen am See oder so, mit etwas Jim Beam, kann die Zunge sehr gut lösen Cool Cool Cool
Nach oben
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: So März 02, 2008 9:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meine ja garnich ´nen Mix Crying or Very sad , nur ob
ihr ehr fischige, stinkige oder eher fruchtige benutzt Question
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: So März 02, 2008 10:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es es völlig egal ist, welche Geschmacksrichtung.
Ich habe mit allen Geschmacksrichtungen in verschiedensten Gewässern gefangen
Ein guter Flavour muss es nur sein. Den Billigkram für 3,95 kann man meist vergessen.
Da kann man lieber mal schauen was so in der Küche alles rumsteht.
Es gibt bestimmte Flavour die in Gewissen Gewässern einfach keinen Fisch an den Haken bringen. Da macht meist aber nur der Versuch klug.
Im Poller kannste Kirsche und Nuss völlig vergessen. Warum? I dont know!

Auch würde ich Flavour auf Äthylalkohol meiden.
Nach oben
biglc
1. Vorsitzender


Offline

Anmeldedatum: 26.07.2007
Beiträge: 153
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: So März 02, 2008 11:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Shogun hat Folgendes geschrieben:
Jetzt nicht böse sein!

" Ich zeige euch wirklich gerne wie man einen ausgewogenen guten Boilie baut, der mit Sicherheit mehr fangen wird als ein Readymate. Was die einzelnen Bestandteile bewirken, ob man sie gebunden bekommt und alles worauf man vielleicht noch achten sollte.
Aber einen Mix aufschreiben? Da stehen doch in tausend Foren Anleitungen für Boilies mit den man auch fangen kann.
Vielleicht weis man dann aber nicht warum und evtl taugen manche Zutaten an bestimmten Gewässern nicht so oder nicht bei bestimmten Jahreszeiten, oder..,oder ...oder!

Ein kleines Treffen am See oder so, mit etwas Jim Beam, kann die Zunge sehr gut lösen Cool Cool Cool


Na da wird doch keiner böse...
So ist es noch viel besser.

Allerdings wenn ich dann auch Jim Beam trinke...
peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Mo März 03, 2008 1:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Boilies immer selber drehen!
Tuht den Fischen einen Gefallen und meidet jegliche Chemie im Köder und Futter! Das wirkt sich nicht nur auf die Fängigkeit des Köders aus, sondern auch aufs Wasser und die Gesundheit der Fische!

Flavour? Ist eigentlich Latte! Nen Karpfen weiß eh nicht, wie ne Banane/Kirsche/Nuss aussieht, geschweige denn weiß er wo der Unterschied zwischen Monstercrab und Shellfish liegt! Ich denke Fische entscheiden nur zwischen lecker und scheiße, also zwischen fressen und weiterschwimmen!
Aber muss es denn immer Flavour sein? Kann man den nich auch einfach weglassen und anstelle dessen Gewürze nehemen? Denkt mal drüber nach! Ich fische 70% meiner Mixe komplett ohne Flavour! Im letzten Jahr haben die Fische mir recht gegeben!
Rezepte gibts nich, kann mich Stephan nur anschließen! Trinke auch gerne nen Glas Jim Beam mit! Wink
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: Mo März 03, 2008 7:54 am    Titel: Geschmack? Geruch? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Für mich persönlich sieht es so aus, daß Geschmack und Geruch zwei verschiedene Sachen sind. Der Karpfen wird den Köder auf Sicht oder des Duftes wegen lokalisieren. Erst durch das aufmerksam werden entscheidet er ob dieses "Seltsame Ding" fressbar ist oder nicht Fressbar ist. Schmeckt es schlecht spuckt er es aus. In den meisten Fällen vergeblich und wird gefangen. Recht habt ihr mit der Aussage, daß der Fisch vieles nicht kennt. Zuviele von uns entscheiden mit der eigenen Nase nach dem Motto: "Boahhh ehj, richt das geil. Habt Ihr schon mal reingebissen? Würdet ihr denn gesüßte Kartoffel essen? Der Karpfen schon! Viele Readys tragen die Bezeichnung "Fisch" nur wofür steht das Wort auf der Packung? Da ist vielleicht mal ein Fisch dran vorbei geschwommen. Jedes Kind weist, daß Fischmehl sich sehr schlecht konservieren läßt. Jetzt kann sich jeder vorstellen wieviel von diesem Zeug in der Tüte steckt, damit diese Packung ein halbes Jahr im Regal liegen kann. Wenn ich so 10 Jahre zurück schaue, da fallen mir Boilies ein die eine so glatte Oberfläche hatten, daß man meinen müßte es handelt sich um eine Glaskugel. Wie bitte soll so ein Wunderkugelchen seine Inhaltsstoffe auswaschen?

Nicht alle Fertigmurmeln sind schlecht, viele Fangen auch. Nur was passier wenn ihr euch auf eine Sorte einschießt, diese dann aber vom Markt verschwindet, oder die Rezeptur wird seitens des Herstellers geändert?

Jede Wette, wer als Anfänger mit einem Süßenboilie seinen ersten Karpfen fängt, der wird immer die Tendenz zu süßen Boilies haben. Umgekehrt genauso.

Mein lieblings Flavour ist BPO.
Mein lieblings Popup ist der Trigga von Nutra.
Meine lieblings Boilies sind Darius-Selfmade-Boilies mit dem Namen "The Legend" die fangen immer noch mal mehr mal weniger je nach Wetter, Gewässer, Spot und Glück!

Jeder wird in einem direkten Vergleich mit seinen eignen (vorausgesetzt guten Boilies) besser fangen als der Kollege neben an mit Readys. Nur mehr Vertrauen muß da drin als Flavour stecken!
Wer keine Zeit hat und wenig Fischt auch die Möglichkeit zum Drehen nicht hat, wird auch mit Readys fangen.
Faule Karpfenangler sowieso.
Ich hoffe keiner von Euch nimmt es persönlich!
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Mo März 03, 2008 8:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

@ Darius:
Ich habe es schon oft genug erlebt, dass ich in eine Murmel gebissen habe, die ultrageil roch, deren Geschmack einem dann aber die Tränen in die Augen schießen lies! Wink Vor allem auf Messen, oder so! Da wird von den Händlern ein Boilie als "Naturköder" angeprisen, der angeblich keine chemischen Inhaltsstoffe hat. Beißt du rein Ballert es dir die Locken gerade, so scharf sind die!

Der Faktor Vertrauen ist glaube ich die wichtigste Zutat! Und so lange dauert es auch nich, ein paar Kilo Murmeln zu drehen, oder?
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: Mo März 03, 2008 3:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke sehr, da wird Muttern sich ja Freuen, wenn die Küche wieder SO aussieht
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: Mo März 03, 2008 7:30 pm    Titel: Früher war es noch schlimmer! Antworten mit Zitat

hallo zusammen!

Ja Gonzo so sind sie halt unsere Dealer. Klar war der Köder natürlich, nur haltbar gemacht wurde er mit Chemie.

Noch geiler waren die früher von "Alba Baits" Als Binder haben sie doch tatsächlich Tapetenkleister genommen.
Was meint ihr wieviel Prozent Rotbarsch in einem Rotbarschmehl steckt deren Herkunft ganz hier in der nähe gehandelt wird?
Laut der Analyse eines guten Kollegen unter 1%.
Was andere früher als Lebermehl verkauft haben war Bayopat Murnilpulver für Hunde von der Bayer AG, mit 63% Lebermehl. Dann kam BSE und schwupp hat sich die Rezeptur geändert. Somit hatten einige Händler auch kein Lebermehl mehr.
Ach was war das herlich. ich bin oft beschissen worden.
Momentan mach ich es so, gibst du mir was oder nenne mir eine Quelle dann tue ich es auch. So wäscht eine Pranke die Andere.
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Di März 04, 2008 12:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt hier im Osnabrücker Raum einen Futterhändler, der bescheißt, wie es dreißter nicht geht!
Ich musste mal einen Mix von ihm rollen, da ich an einem seiner "Field Test Days" teilnehmen wollte. Als der Teig beim Rollen immerwieder auseinander brach habe ich ihn angerufen und mit leiser Vorahnung um Rat gefragt! Ich bekam dann zu höhren, ich solle den Teig in eine Plastiktüte packen und Exclamation drauf rumtrampeln Exclamation , damit die einzelnen Zutaten sich besser miteinander verbinden! Nachdem ich vor lachen fast geplatzt wäre, habe ich den Spass mal mitgemacht! Wink
Wie zu erwarten hat sich dieser hochprofessionelle Geheimtip als wenig hilfreich erwiesen!
Nachdem ich (Kein Witz, blutiger Ernst!!!) mit Mamas rotem Golf II ca.3 Mal über den Teig gefahren bin und sich immer noch nichts geändert hat, habe ich den Scheiß lachend in die Tonne geworfen und meinen eigenen Mix gerollt!
Ende vom Lied: Ich hab während des "Wettfischens" 6 von 7 Fischen gefangen (22 Teilnehmer) Exclamation Ich war der Einzige, der seine eigenen Murmeln mitgebracht hatte, aber pssst! Wink
Genau der gleiche Dealer vertickt auch unter seinem Namen TopSecret Boilies zum doppelten Preis!
Was kostet einen Händler ein Kg Bierhefe? Bei ihm bekommt man 100gr "Carp Enzym 2000" für den doppelten Preis!
Auch hat er zwei interessante Flavour im Programm!
Himbeer Sahne: Kauf euch mal eine Dose Himbeeren bei Tante Aldi! Der Supp, der sich in der Dose befindet (ohne Stückchen) schwimmt auch in seiner Flavourflasche! Das erklärt auch die brutal hohe Dosierung!
Der Zweite Flavour heißt Between the legs! Richt etwas nach gammel und leicht verräuchert! in der Art wie Buchenholzteer! Ist aber nix anderes als das Zeug was fürsorgliche Bauern ihren Kühen nach dem melken ans entzündete Eute schmieren! Das kann man für nen paar Cent den Kanister bei der RCG bekommen! Bei ihm kostet eine 100ml Pulle das dreifache!
Aber solange andere damit fangen und er immernoch genug leute findet, die drauf reinfallen...

Ich rolle selber, dann wieß ich auch was drin ist!
einen kleinen Teil meiner Mixe mach eine Fertigmischung einer Firma aus, deren Mixe seid Jahren unverändert in MASSEN verkauft werden. Kann mir nicht vorstellen, dass gerade diese Firma irgendwelchen Schmuh macht, sonst würden sie auf Messen nicht so viele Säcke Futter loswerden!
Ich muss zugeben bis vor einigen Monaten sah meine Angelausrüstung aus, als hätte ich sie bei Nachbars auf dem Sperrmüll abgegriffen, das lag aber daran, dass ich meine Kohle nicht für teures Tackel rausgeworfen habe, sondern für Köder und Futter(nur das Beste für die Fische, die interessiert es meiner Meinung nach wenig, welches Zelt, welche Ruten oder welche Bissanzeiger ich habe) und zum Anderen bin ich chronisch pleite!
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Schreiberling
Schriftführer


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 44
Wohnort: Überall

BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2008 5:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Very Happy AHA Very Happy
Chronisch Pleite!
Daher fährst Du wohl auf Messen, wenn`s de Zuhause nix zu essen hast
und beißt da genüsslich in die Boilies oder? Twisted Evil
_________________
Zu Fuß geht schneller, als über den Berg!
Input ist das Wissen und die Macht von Morgen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2008 5:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Besser kein Essen, als keine Ahnung! Wink
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2008 5:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gonzo: Hungernd Exclamation Laughing
Vatern: Ahnungslos Exclamation Laughing





Mr. Green
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2008 7:46 pm    Titel: Muß ein guter Boilie teuer sein? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen.

Wer von euch fischt noch bis heute mit einem 50/50 Mix?

Mich würde als Neuling des OSFC interessieren, ob unsere Gewässer besser mit steinharten oder eher mit weicheren Boilies laufen?

Danke für ehrliche Meinungen die auf Erfahrungen basieren.
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2008 9:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fische seit Jahren lieber Mixe die hochwertig sind da ich wenn möglich vorfüttere. 50/50 würde ich nur ohne vorfüttern Fischen wobei ich immer ein schlechtes Gefühl hätte.
...und das ist wie wir wissen sehr schlecht beim Karpfenangeln.

Zu der Härte der Boilies möchte ich anmerken, dass ich etwas härtere (länger getrocknet) füttere, aber lieber mit weicheren Ködern angele.
Nach oben
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2008 9:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ich fische keinen 50/50 Mix! Smile

Ich habe allerdings für verschiedene Gewässer auch verschiedene Köder bzw Futter. Je nachdem, was sich in den letzten Jahren am besten durchgesetzt hat. Darauf kann ich dann aufbauen.
Habe viel Lehrgeld bezahlen müssen, aber mitlerweile läufts bei mir recht gut! Wink
Ich fische an einem kleinen Vereinstümpel ne Murmel, die einfacher nicht seien könnte, warum auch immer fängt sie da wie Mist, andereswo nicht! Am Poller habe ich damit wochenlang blank gesessen! Evil or Very Mad
Die Mixe, die ich am Poller fische, fische ich zB an dem kleinen Teich nich, weil mir der Mix dort finanziell etwas überdemensioniert ist und auch nicht mehr fängt als die einfache Variante! Wink
Warum etwas ändern, solange es passt? Bis sich was ändert habe ich genug Zeit um zu reagieren!

Ich bevorzuge im allgemeinen weichere, gummiartige Köder. Nicht weil ich an teuren härtenden Zutaten sparen will, sondern weil ich denke, dass bei harten Murmeln die Oberfläche nicht durchlässig genug ist und diese sich nicht so gut auswaschen wie bei harten Murmeln. Dabei spielen aber auch oft persönliche Vorlieben eine Rolle, denke ich!
Der eine fährt VW, der andere Opel!
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
luecke3.0
Gewässerwart


Offline

Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 1072
Wohnort: Holzhausen

BeitragVerfasst am: Do März 06, 2008 9:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
ich bin der Neue Very Happy (siehe Vorstellungsecke) und bin auch eher für Selfmades, da man da genau beeinflussen kann was reinkommt. Ich achte besonders auf natürliche Zutaten, denn dass ist auf jeden Fall besser für Fisch und Gewässer!

Ich muss dazusagen, dass ich auch mit Fertigboilies meine Erfolge hatte und ab und zu auch noch welche nutze. Aber dann auch nur welche, wo ich sicher bin, dass die verwertet werden und auch fängig sind.

"Drehanfängern" kann ich nur raten am Anfang nicht zu komplizierte und teure Mixe zu probieren. Einfache Rezepte mit 2-5 Zutaten die es bei jeder Futtermühle gibts im Netz ja zu hauf.

Bevor man sich jetzt teure Hardware fürs Boiliedrehen kauft, einfach mal ne kleine Menge von Hand herstellen, gucken obs klappt, dann sieht man schon, ob das Selbermachen überhaupt was für einen ist.

Ich verzichte auch fast komplett auf Flavour, denn der Geruch ist für den Angler, nicht für den Fisch! Wink

Gruß
Lücke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: Do März 06, 2008 9:38 pm    Titel: Zwei Zutaten? Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen!

@ Luecke: Aus 2 Zutaten? Wie soll das gehen, wenn ich einen Binder nehme, müßte ich als zweite Zutat Birdseed nehmen um einiger massen eine grobe Struktur zu schaffen, damit dieser Köder etwas auswäscht. Nehme ich einen Milchtauscher wie z.B. Vitamelo sind weitere Möglichkeiten futsch. An was hast du gedacht bei den Zweizutatenboilie?
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Do März 06, 2008 11:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

500gr gemahlenes Forelli und 500gr Weizenmehl! Laughing
Damit wären wir dann auch wieder beim 50/50 Mix! Wink
Es gibt einen guten und ausgewogenen Mix, der nach einem Urgestein des Karpfenfischens benannt ist! der besteht aus 4 einfachen Grundzutaten! Zusätzlich hat man noch 100gr Platz zur freien Verfügung!
4 Zutaten müssen schon sein!
Bei allen anderen Varianten konnte ich mir keine Möglichkeit vorstellen eine einigermaßene Nahrungsquelle für den Karpfen zu schaffen.
Obwohl es wohl niemandem gelingen wird, eine Alternative zur natürlichen Nahrung zu basteln!
Kenne allerdings auch jemanden, der an der Hunte fischt. Die brauchen da nur eine Murmel, die irgendwie Flavour ins Wasser trägt! Das reicht bei denen schon! Die jucken wirklich nur Forelli durch die Mühle, binden es ab, egal wie und angeln damit! Und es klappt! Mag aber wohl auch daran liegen, das die Fische dort einfach fressen, egal was man ihnen vorwirft, weil dort eine wahnsinns Nahrungskonkurenz herrscht!

Das wird am Poller nicht funktionieren! Wink Razz
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
luecke3.0
Gewässerwart


Offline

Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 1072
Wohnort: Holzhausen

BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2008 12:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Gonzo hat ja schon ein Beispiel genannt.
Man könnte auch nur eine Zutat nehmen, quasi 100% Forelli, Eier durch und fertig, geht auch!
Die werden zwar nicht so hart wie bei Casein oder Blutplasma "gefluteten" Mixen, aber solche Boilies halten immernoch besser am Haken als Pellets.

Man muss nicht sofort Zutaten nehmen, die pro 100ml 20€ kosten! Wink

Aber das muss auch jeder selbst wissen, aber es ist nicht gerade sinnvoll für die ersten "Experimente" gleich teure Zutaten zu verballen, bei denen man nichtmal die "Eigenschaften" kennt.
Dann lieber Fertigmixe, aber da kann man sich die auch gleich rollen lassen. Wink

Aber nochmal zum Konservieren. Entweder nach kurzer Trocknungsphase einfrieren. Oder trocknen lassen, bis sie steinhart sind, dann sind sie auch länger haltbar. Wenn man sie in Salz einlegt, halten die ewig.

Gruß
Lücke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2008 4:10 pm    Titel: Forelli und Froilic? Antworten mit Zitat

hallo zusammen,

also mal ehrlich wer forelli und frolic für eine komponente hält, naja leute einzelzutaten wollte ich wissen keine fertig klamotten die erst gemahlen werden müssen!

was haltet ihr von birdfood und hartweizengrieß?

pfanni halb und halb mit acid 30 mash?

wären auch 2 komponenten aber sind das wirklich zwei zutaten?
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2008 4:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Hartweizengrieß ist meiner Meinung nach gut.
Ich hab mal Boilies nur aus 50g Hartweizengrieß und ´nem halben Ei gemacht und dem Koi im Teich hat´s geschmeckt. Exclamation Idea

Mr. Green
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luecke3.0
Gewässerwart


Offline

Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 1072
Wohnort: Holzhausen

BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2008 4:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso nicht!?

Bei "normalen" Mehlen fehlt dem ANgler meißt der Geruch, aber der Nährwert muss stimmen! Wieso nicht Boilies nur aus (Samen-) Mehlen? Inhaltlich völlig Ok und können vom Fisch auch gut verwertet werden.

Eine einfache Mischung: Fischmehl, Maismehl, Gries, (davon 40-60% Fischmehl)->halten gut. riechen gut, (fangen gut?) und günstig und in Mehlform zu bekommen.

Die genauen Zutaten meiner Mischungen möchte ich verständlicherweise nicht im Internet kundtun, da können wir uns am Wasser drüber unterhalten. Wink

Mal ne andere Frage: Wie "kocht" ihr eure Boilies? Kochen, Dampfgaren, Mikrowelle, Backofen??? Bzw. wie sind eure Erfahrungen damit?

Gruß
Lücke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2008 4:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Boilie= to boil ( engl. kochen )
Leider zerstört das kochen alle Proteine, Aminosäuren und co.
Abhilfe: Speisestärke erhält diese wichtigen Nährstoffe Question
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2008 4:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Boilie= to boil ( engl. kochen )
Leider zerstört das kochen alle Proteine, Aminosäuren und co.
Abhilfe: Speisestärke erhält diese wichtigen Nährstoffe Exclamation
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2008 8:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

luecke3.0 hat Folgendes geschrieben:



Eine einfache Mischung: Fischmehl, Maismehl, Gries, (davon 40-60% Fischmehl)->halten gut. riechen gut, (fangen gut?) und günstig und in Mehlform zu bekommen.





Die 40-60% Fischmehl musst du aber erstmal gebunden kriegen. Mit Hartweizengries wird das ein ganz schöner "Flummi"!
Die Frage ist doch was will ich erreichen? Ein Attractor-Bait der kurzzeitig Fische Fängt aber dem Fisch nix bringt und nach ein paar Tagen Füttern nicht mehr fängt?
Im Fließgewässer wie Weser, Ems etc. reicht es völlig aus, aber in kleinen Seen an denen ich vielleicht auch 2-3 Tage vorfütter, sollte es schon etwas vernünftiges sein. Ausgewogene Kohlehydrate und Proteine, leicht verdauliche Inhaltsstoffe.
Mir ist es ehrlich gesagt egal ob der Boilie einen fünfer mehr kostet. Dafür denke ich fange ich mehr und dem Fisch geht es gut. Wir geben tausende an Euros für Tackle aus, aber an dem Köder der den Fisch fängt, wird auf Teufel komm heraus gespart.
Lieber nicht füttern weil man die Kohle nicht hat, aber dafür was ordentliches am Haken.

Ich hätte da auch noch einen Beitrag für zwei Zutaten (den ich aber nicht Fische aus den o.a. Gründen) 50% Grieß und 50% Sojamehl. Flavour, Eier
und andere Attraktoren rein und der Flummi fängt.
Nach oben
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2008 8:36 pm    Titel: Aha! Antworten mit Zitat

hallo lücke,

also doch. Mehle!!! nicht fertig Zeug wie Frolic oder Forelli.
Früher war das Forelli top vo RK-Süd z.B., jetzt ist es sch....! Frolic würde ich noch nichtmal einen Hund geben aus mitleid!
Mehle ohne Geruch für den Angler, aber was ist mit dem Fisch, richt er denn nicht diese mehle gerade gernß Wer mehr als 30 % Vollfettsojamehl einsetzt, sollte mal an den Boilies mal richen, diese richen nur noch nach Soja. Viele meinen dann oh, Gott was ist mit meinem Boilie passiert? Und dann mal rein mit dem Flavour, immer mal hinein Onkel Otto, bis der Sojageruch tot ist und der Karpfen einen großen Bogen um diese Bombe macht.
ich freue mich schon auf eine Begegnung am Wasser, bring auch Zeit mit Smile))
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Sa März 08, 2008 6:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mal ehrlich, würdest du nicht auch nach zwei Tagen kotzen, wenn ich dir zu jeder Mahlzeit Reis und Bohnen vorsetzen würde?

Nen bisschen ausgewogener sollte es dann doch sein!
Ich glaube nich, das so ein "Amateurboilie" Fische fängt! Vor allem nicht, wenn man damit vorher gefüttert hat!
ABER: Forrelli und Eier räumen als Teig hin und wieder mal am Forellenpuff ganz gut ab! Wink

50%Pfanni halb und halb und 50% Casein, oder wie war das gemeint?
Willste Golf spielen? Laughing Laughing Laughing

Gries und Birdfood sind für mich wichtige Grundzutaten...

Kann mich Stephan nur anschließen! Teures Tackel fängt nicht mehr fische! Da spar ich lieber an Zelt Liege und Penntüte, als an meinen Baits!

Ich denke auch das der Gerüch eines Köders nicht so entscheidend ist, wie der Geschmack! Der Geruch ist nur bei Raedymades wichtig! Weil er da den Angler zum Kauf überzeugen soll! Bananenboilies die nicht 100ig so richen, wie das Affenkotlett aus der Obstschale zu Hause werden garantiert seltener gekauft, als ne Murmel, die etwas anders, aber nicht unbedingt schlechter riecht! Hat ei Karpen schonmal ne Banane gesehen und kann beurteilen, ob der Geruch der Boilies, die im zum Fraß vorgeworfen werden "naturgetreu" ist? Ich glaube nicht Exclamation

Wie wichtig sind bei euch denn Flavours? Alkohol-, Fett- oder Ölbasis? Was isrt eure erste Wahl? Unterscheidet ihr nach Jahreszeiten?
Oder ist euch das scheiß egal, nach dem Motto Duft is Duft, haupsache riecht gut?
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Big.W
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 11.11.2006
Beiträge: 555
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: So März 09, 2008 10:58 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich fische lieber mit etwas weicheren Murmeln , wegen der auswaschung sprich weichere Mureln geben ihre inhaltstoffe besser an das Gewässer ab Idea
_________________
Don't kill what you love!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Big.W
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 11.11.2006
Beiträge: 555
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: So März 09, 2008 11:17 am    Titel: Antworten mit Zitat

Aso ich kann mich Stephan nur anschliessen Exclamation Exclamation Exclamation
Viele geben unsummen für ihr tackle aus weil nur das beste ( am ufer ) gerade gut genug ist ( Fox,Nash,Solar usw...) und da wo es wirklich drauf an kommt und das ist für MICH am ende meines Rigs da ist dann bei den leuten nur Schrott Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Weil das sieht ja keiner Exclamation Exclamation Exclamation
Mann leute Denkt mal nach was ist Wichtiger Idea das tollste tackle am ufer oder fische fangen Idea Idea Idea
Wie oft habe ich schon Karpfenangler getroffen die das tollste zeug hatten
tackle und Rigs Ruten für 900eu Rollen für 800eu usw....und als köder einen scheiß den ich nicht mal Schweinen zum fressen geben würde Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Was noch erschwerend hinzu kommt unterhälst du dich dann mit den jungs
kommt nur dünnes von tuten und blasen keine AHNUNG Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Finde ich aber auch gut denn die gehen dann 3-4 mal los fangen nichts und ich kann dann bei E-Bay günstig tackle kaufen Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
_________________
Don't kill what you love!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luecke3.0
Gewässerwart


Offline

Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 1072
Wohnort: Holzhausen

BeitragVerfasst am: So März 09, 2008 1:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Stephan
Klar, mit ner Cobra bis zum Mond schicken kannste die Dinger wahrscheinlich nicht, kommt aber auch drauf an, wie lange man die trocknet.
Sollte ja auch nur mal ein Beispiel sein, wie einfach es sein könnte. Wink

@Big W
Das Phänomen kenn ich auch! Laughing Macht richtig Spaß solchen Leuten zuzuhören! Wink


Wichtig ist im Grunde bei Ködern, dass man gute und frische Zutaten verwendet, die der Fisch auch verwerten kann.
Und das wichtigste ist, dass man Vertauen in den Köder hat, sonst braucht man erst garnicht losfahren! Wink

Gruß
Lücke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: So März 09, 2008 3:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gute und frische Zutaten sind sehr wichtig, das sehe ich auch so. Fragt sich nur woher man weis, ob es wirklich frische Zutaten sind. Oft steht kein Haltbarkeitsdatum drauf. Leider Exclamation
Wenn man Pech hat liegt das Krams schon ein paar Jahre beim Händler.
Eine weitere Frage stellt sich auch was gute Zutaten sind. Wenn ich einen Boilie baue mit einem Anteil von sagen wir mal 30% Weizengluten (80%Protein) wird unser Liebling Karpfen den Mist nicht verdauen können. Im schlimmsten Fall verreckt der Fisch wenn die Dinger zwar schmecken, er viel davon frisst, aber die Verdauung nicht stimmt.
Ich erinnere da an die Erdnußaktionen gerade an englischen Gewässern. Massenhaft gefüttert und auch gut drauf gefangen, aber den Fischen ging es schlecht.

Wir wollen doch alle das es den Fischen gut geht und sie ordentlich abwachsen. Also vielleicht mal ein paar Euronen mehr ausgeben. Der Fisch wird es danken und die Fänge werden mehr werden.
Mittlerweile gibt es doch in soviel Foren Beispiele für Boiliemixe. Einfach mal einige lesen und sich seine Gedanken machen.
Wenn Jemand dann theoretisch seinen Boilie zusammen hat, können wir uns gerne mal zusammen setzen was dabei rausgekommen ist.

Es gibt hier einige im Forum die Ahnung haben und gerne bereit sind zu helfen.

Gruß Stephan
Nach oben
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: So März 09, 2008 9:05 pm    Titel: Grundmix! Antworten mit Zitat

hallo zusammen,
wer von euch arbeitet nach einem "grundmix-prinzip"?

gemeint ist ein hauptmix der z.b. 70-80% eurer mixtur ausmacht und die restlichen 20-30 % werden rotiert?

der sind alle mixe die ihr verwendet grundverschieden?
mein garverfahren sieht momentan so aus, das ich in einer friteuse mit wasser koche. ich habe 1,5 jahre mit der hilfe von uwe rädel mit microwaves experementiert. die einzige methode die mich zufrieden stellt ist das dampfgaren und da will ich auch wieder hin!

zu den frischen komponenten sei noch geschrieben, daß weizengluten (weizenkleber) beim bäcker zu kriegen sind und normalerweise frisch.
wer von euch hat den connections zu BÄKO?
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: So März 09, 2008 10:31 pm    Titel: Re: Grundmix! Antworten mit Zitat

Darius Pelster hat Folgendes geschrieben:
hallo zusammen,
wer von euch arbeitet nach einem "grundmix-prinzip"?

gemeint ist ein hauptmix der z.b. 70-80% eurer mixtur ausmacht und die restlichen 20-30 % werden rotiert?

der sind alle mixe die ihr verwendet grundverschieden?


Fast immer habe ich meinen Grundmix der zu 60% aus festen Zutaten besteht. Die restlichen Bestandteile sind variabel. Leider besorge mir aus Zeitmangel in letzter Zeit öfter Fertigmixe die ich dann nicht unerheblich abändere.
Ich bin aber sehr zufrieden mit dem Ergebnis!
Nach oben
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 3:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

habe einen Grundmix, der ca 2/3 meiner Murmeln ausmacht, einen Mix, den ich Haupsächlich im Winter einsätze und einen Fertigmix, den ich noch sehr stark umbaue!
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
the1englishman
Angelkursteilnehmer


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 6:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wiktig bei ein boilie mischung is das es nich zu wiel proteine hat, ideal fur ein karpfen ist 35-40 % anteiel, mir kan ein karpfen nich brauchen, also alles uber ist wie weg geschmisen, und nich vergessen das auch Kohlenhydrat ein gebunden ist.
Selbst gemachte mischung muss nich teur sein, muss nur gut ausgedacht sein.
Selbstgemachte mischung war meine ding fur viele jahre, leider nich mehr so wiel zeit da fur, das wegen nutze ich ein sehr sehr gute fertig boilie jetz von nutrabaits.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 7:44 pm    Titel: protein ist nicht alles! Antworten mit Zitat

hallo zusammen.

ich würde jedem der anfängt seine ersten murmeln zu drehen, davon abraten sich auf irgendwelch protein-prozent-werte zu versteifen. der schuß kann auch nach hinten losgehen. beispiel dafür wäre weizenkleber (gluten)

sehr hoher nährwert aber schwer verdaulich! trozdem gut wenn 3% eingesetzt werden (max 5%). hat man nicht die erfahrung mit diesem rohstoff und sind die eigenschaften nicht geläufig, geht der schuß nach hinten los! beispiel für ein sehr gutes kohlenhydrat wäre reismehl, als zusätzlich positive eigenschaft, ist sein gewicht, sehr schwär, ich kenne nichts besseres für die strömung als reismehl.

ich mache mein reismehl selbst, wann immer ich es brauche, hab ich es frisch. mit einer profi-mahlmaschine geht alles.
achso, hätte ich fast vergessen, wer seine sachen gemahlen haben möchte der kann mich gern mal anschreiben. gegen eine geringe aufwandsendschädigung mahle ich eure zutaten. diskretion ist bei mir inklusive. ich rolle auch boilies ect.

hat jemand an unseren gewässern schon mal mit Tiegernüssen gefischt?
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 8:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing guter Versuch! Laughing Razz
Aber danke für das Angebot! Wink
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Big.W
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 11.11.2006
Beiträge: 555
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 9:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Habe ich mal angetestet,aber sonst ist damit nicht viel gelaufen soviel ich weiß Exclamation
_________________
Don't kill what you love!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 8:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dem Angebot der "Mahlerei" melde ich mich bei bedarf mal, Danke!

Mit Tigernüsse ist wirklich noch nicht viel gelaufen. Ich weis aber das einer in seinem Futter immer welche dabei hatte. Aber geangelt hat er meist mit Boilies.
Also ein Versuch ist es sicherlich wert.
Nach oben
Darius Langschmidt
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 52
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 9:06 pm    Titel: Tiegernüsse Antworten mit Zitat

Hi.

Ich würde es ohne vorfüttern mal wagen.
_________________
Wissen ist die Summe aller Erfahrungen.
Besuche mich: http://2bb-shop.de/

Lieben Gruß.

Darius.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 9:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Brassen habe ich auf Nuts am Poller schon gefangen!
Würd mich auch interessieren, ob die Karpfen die auch fressen!
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
luecke3.0
Gewässerwart


Offline

Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 1072
Wohnort: Holzhausen

BeitragVerfasst am: Fr März 14, 2008 9:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die heißen TIGERnüsse nicht KARPFENnüsse, warum wohl!!?? Also immer eine Rute damit hinter dir ins Gebüsch legen! Laughing Laughing Laughing

Nee, Tigernüsse sind irgendwie nicht mein Fall, sind auch teuer. Hab aber schon gehört, dass die ab und zu, wenn gar nix geht, der Bringer sein können!

Bei den Mixen hab ich mich auch mittlerweile auf einen Grundmix festgelegt. Nehme aber auch mal gute Fertigmixe, die dann noch modifiziert werden.

Gruß
Lücke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: Fr März 14, 2008 10:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin, Das hab ich auch mal gehört (BLINKER) Laughing
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    OSFC Forum Foren-Übersicht -> Köder Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group