OSFC Forum Foren-Übersicht OSFC Forum
Offizielles Forum des Osnabrücker Sportfischerclubs 1968 e.V.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Raubfisch

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    OSFC Forum Foren-Übersicht -> Angeltechniken
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2007 12:44 pm    Titel: Raubfisch Antworten mit Zitat

Hey!

Mich würe mal interessieren wie ihr unter welchen Bedingungen auf Raubfisch angelt!
Setzt ihr euch lieber mit Köderfischen bewaffnet ans Wasser, oder macht ihr mit der Spinnrute einen Spaziergang?
Welche Köder liefen bei euch dies Jahr am besten und wie bietet ihr eure Köfis am liebsten an! Immer die gleiche Methode oder nach Gefühl abgestimmt?
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
blaumann-jack
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 03.08.2007
Beiträge: 62
Wohnort: hasbergen

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2007 2:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wenn ich mal auf raubfisch gehe biete ich sie meistens auf grund an und dann schwebend läuft eigentlich gut finde ich
_________________
Nur, wer was reinschmeißt, kann was rauszieh'n.

Rechtschreibfehler sind zur allgemeinen Belustigung da!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lennard
Wissender


Offline

Anmeldedatum: 17.08.2007
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2007 6:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Gonzo,
ICh war letzens wieder mit der Spinnrute los, mit Stellfischrute hab ich kein Bock.
Mit Gummi gehts sowieso besser weil da knallt es besser Drauf (achtung zweideutige Meinungen möglich) Rolling Eyes
MFG
_________________
Gruss, Hemme
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
to3
Wissender


Offline

Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 174
Wohnort: büren

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2007 6:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

mir macht spinnen mehr spaß(bloß zu faul);)und mir fehlt da der große erfolg...sitzen ist außerdem viel entspannter und man kann noch essen und trinken:DVery HappyVery Happy
_________________
You can not kill what you did not create!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2007 9:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab vom Kunstköderangeln leider wenig Plan!
Meistens lege ich meine Fische auf Grund, wenn ich dann mal auf Raubfisch angel.
Wie ködert ihr die Köfis an? aufgezogen, Lippenköderung, Drilling durch den Rücken...?
Ich setze mal vorraus, dass alle so wie ich mit totem Fisch angeln!
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Nov 09, 2007 8:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tote oder ganz tote Köderfische? Laughing Ich sach nix mehr.
Nach oben
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: So Nov 11, 2007 8:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Na gut, dann ich nochmal!
An der Pose ködere ich meinen Köfi zu 90% mit Drilling an der Rückenflosse an.
Auf Grund ziehe ich Ihn komplett mit der Ködernadel auf.
Aber wo wir gerade dabei sind....
Bin ich eigentlich der Einzige der richtig große Köfi's verwendet?
Gut, dieses Jahr war scheiße, aber die anderen Raubfischangler haben am Poller auch nicht gerade geglänzt und Gonzo's Waller dürften dabei glaube ich nicht zählen.
Nach oben
Die 3. Generation
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 76
Wohnort: Bei mir

BeitragVerfasst am: So März 02, 2008 11:01 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das Kommt ganz darauf an, ob du lust hast dein Marschgepäck zu packen
und um den See zu rennen oder ob du lieber Auf eine Stelle baust, Bissanzeiger scharf machst, wartest und vieleicht noch bei anderen vorbeischaust oder dich mit Blick auf deine Pose an eine Stelle Setzt Idea Idea Idea Exclamation
_________________
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: So März 02, 2008 3:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin Ü-40, da hat man es nicht mehr so mit der Sportlichkeit! Laughing Laughing

Im ernst, wenn ich 24 Stunden angele, will ich nicht um die Gewässer laufen. Lieber eine runde um meinen Angelplatz und das Bier oder Jim Beam gesucht. Stress habe ich sonst genug.

Aber das Angeln am Angelplatz muss schon vernünftig von statten gehen. Da wird nicht geschludert!!!
Nach oben
luecke3.0
Gewässerwart


Offline

Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 1072
Wohnort: Holzhausen

BeitragVerfasst am: Do März 06, 2008 9:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
ich bevorzuge auf jeden Fall die Gemütlichere Methode mit Köderfisch. Ich gehe auch wohl mal zum Schluss einer Sitzung nochmal ne Stunde mit der SPinnrute um den See, aber für länger hab ich da keine Nerven für.

Die Beköderung variiert bei mir meißtens, aber auch meißt Rückenköderung und auch ruhig mal große Köderfische. Dann auch meißt mit Pose, auf Grund fast nur in Flüssen.

Das wichtigste ist die Wahl des Angelplatzes!!! Man darf beim Raubfischangeln keine ANgst haben auch mal die Montage mitten ins Kraut zu feuern! Wink

Gruß
Lücke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nilson
Wissender


Offline

Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 131
Wohnort: Georgsmarienhütte/Hamburg

BeitragVerfasst am: Do März 06, 2008 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich mal zeit habe und auf Raubfisch angel, dann habe ich auch keine lust mit Kunstköder um den Teich zu laufen, da sitz ich lieber schön an meiner stelle und rauch gemütlich eine Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savagear
Profi


Offline

Anmeldedatum: 05.04.2010
Beiträge: 282
Wohnort: Osnabrück+Belm

BeitragVerfasst am: Do Apr 08, 2010 9:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ALso ich bin zu 100% dafür das man Tags über mit dem Kunstköder um den see geht, so findet man meistens recht schnell die Hot Spotz, und an den STellen kann man ann Abends sein lager auf bauen und sich seinen Jimmy zu wenden. Für Zander empfehle ich die lippen köderung mit einen laufblei am Tiroler hölzel oder nen sinkenden sperolino und diese ein hänger die auf den rod Pods sind so erkennt man diese Fallbisse gut, auf Hecht empfehle sehr Öliege fische weil das kennen die meisten fische nicht.Ne makrele die im Süßwasser schwimmt gibt es noch nicht. Oder man nimmt sich von seiner Herzdame zu Hause ein paar OB´s tränkt die in ein lockstoff für Aale ein schiebt den in den TOTEN Köfi und das ganze geht dann an den Harken baden.
_________________
Fischer´s Fritze fischt frische Fische........
Ha ha ha ha noch nen Angler Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gonzo
Angelpapst


Offline

Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 740
Wohnort: wo mein Zelt hinpasst...

BeitragVerfasst am: Fr Apr 09, 2010 3:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Moin!

Dafür dass du nichtmal nen Angelschein hast, haust du ja schon gut einen raus! Wink

Aber eins musst du mir mal erklären:
DIe Fische in OSFC-Gewässern sind nachgewiesenermaßen schlau, aber ich wette 10Kg Boilies dagegen, dass die wissen, wie sie mit einem durchlaufenden Blei einen Fallbiss produzieren können!
Stell dir vor: (vorsicht im Schritttempo denken!)
Dein Durchlaufblei liegt im Wasser. Von links kommt die Hauptschnur vom Ufer/von der Rolle und nach rechts geht das Vorfach weg. Einen Fallbiss ist meiner Meinung nach, wenn der Fisch auf dich zugeschwommen kommt also in die richtung, aus der in unserem Fall die Schnur von der Rute kommt. Wenn der Fisch jetzt also richtung Rute schwimmt, zieht er die Schnur durch das Blei, das ja immernoch auf dem Boden liegt, von der Rolle runter. Einen Fallbiss könnte der Fisch nur erzeugen, wenn die Schnur nicht richtig von der rolle läuft und stoppt oder wenn die Schnur nicht sauber durchs blei läuft! In beiden Fällen würde der Fisch den Köder sofort loslassen, da er das Gewicht des Bleis spürt!
Die einzige Möglichkeit, wäre ein zweiter Fisch, der ihm das Blei hinterherträgt und er es dadurch nicht merkt! Sowas machen die aber nichtmal in NWA-Gewässern! Wink

Nicht böse sein! Wink

Stramme ( Laughing ) Leinen,
Gonzo

Ps.: Diese Bammeldinger am Rod Pod nennen sich Bobbins! Wink
_________________
Tradition ist nicht das Wahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers!
www.carpforce.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Savagear
Profi


Offline

Anmeldedatum: 05.04.2010
Beiträge: 282
Wohnort: Osnabrück+Belm

BeitragVerfasst am: Fr Apr 09, 2010 11:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

stimmt da hast du recht, hmm jetzt frg ich mich wo bei mir der denkfehler ist.
_________________
Fischer´s Fritze fischt frische Fische........
Ha ha ha ha noch nen Angler Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KingHerren
Wissender


Offline

Anmeldedatum: 21.07.2009
Beiträge: 142
Wohnort: Hagen NRW

BeitragVerfasst am: So Apr 11, 2010 4:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Shogun hat Folgendes geschrieben:

Aber wo wir gerade dabei sind....
Bin ich eigentlich der Einzige der richtig große Köfi's verwendet?



Nein defenitiv nicht, ich fische auf Hecht auch eher mit großen Köfis ist halt nur nicht immer so einfach an wirklich große Rotaugen zu kommen.
Mal ganz nebenbei dürfen wir an unseren Seen nur Rotaugen als Köderfisch benutzen?

Auf Hecht mit Pose knapp über Grund bin damit bisher ansich immer ganz gut gefahren, den Haken zieh ich komplett rein und lass ihn an der Schwanzfloße austreten.
Auf Zander am Grund mit einem sinkendem Sbirolino ca. 30g das rollt hinterher und der Zander merkt nicht so viel wie wenn man mit einem einfachem Laufblei fischt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shogun
Gast





BeitragVerfasst am: So Apr 11, 2010 4:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Salve!
Du kannst natürlich auch andere Fische als KöFi's nehmen, nur keine "Edelfische" wie Schleie, Karpfen, Hecht, Zander etc.! Also im Prinzip keine für die es bei uns ein Schonmaß gibt.
Ich habe am Poller super Erfahrungen mit Brassen gemacht!
Die dürfen natürlich nicht zu groß sein, aber so bis knapp 20cm ist kein Problem.

Gruß Stephan
Nach oben
Savagear
Profi


Offline

Anmeldedatum: 05.04.2010
Beiträge: 282
Wohnort: Osnabrück+Belm

BeitragVerfasst am: So Apr 11, 2010 10:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich angel meisten mit wobblern zwischen 19-25 cm die wiegen dann auch 55-110gramm und die hechte die darauf gehen sind zum teil nicht wiel größer (ist aber die ausnahme) die bisse sind zwa seltender aber dann weis ich wenn was kommt ,ist es meist was ordentliches. Ich hab mir mal nen twister wurm gekauft in 30-35 cm länge ist eigendlich für DORSCHE gedacht geht aber auch sehr sehr sher gut auf Hecht. Also sollte man beim köfi auch nicht umbedingt auf die Größe achten.
hauptsache die dinger sind Frisch. Denn ich will ja auch kein Apfel essen der schon schimmelt.
In meinen Forellen SEE (nicht Puff oder Teich) meines vertrauens war ich oft über NAcht auf Zander, da habe ich die Köfis im 60minuten takt gewächselt. Und pro nacht habe ich immer meine 2-3 Zander geangen.
_________________
Fischer´s Fritze fischt frische Fische........
Ha ha ha ha noch nen Angler Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crispy9884
Profi


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2009
Beiträge: 344
Wohnort: Bohmte

BeitragVerfasst am: So Apr 11, 2010 10:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

die adresse muss ich haben Very Happy
_________________
never change a running system!!!
Was ist der Unterschied zwischen Latein und Anglerlatein? - Latein ist eine tote Sprache, im Anglerlatein aber wachsen die Fische noch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savagear
Profi


Offline

Anmeldedatum: 05.04.2010
Beiträge: 282
Wohnort: Osnabrück+Belm

BeitragVerfasst am: So Apr 11, 2010 10:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte im poller sind auch so viele Zander drinne???
Kla kein ding kann ich dir am sonntag genau erklären wo das ist und welche stelle.
_________________
Fischer´s Fritze fischt frische Fische........
Ha ha ha ha noch nen Angler Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aaron
Erfahrend


Offline

Anmeldedatum: 27.03.2009
Beiträge: 97
Wohnort: Wissingen

BeitragVerfasst am: So Apr 11, 2010 10:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
vielleicht noch nen mehr oder weniger kleiner beitrag von mir. Ich friere meine köfis gerne auch erst einmal ein und nehme sie dann mit zum fischen. neben der Frischen Variante ist das auch nicht verkehrt. der "Duft" von nem Köfi wird durchs einfrieren etwas stärker. selbst, wenn er nach dem auftauen etwas weicher ist, als wenn man sich seine köfis direkt vorm eigentlichen fischen zusammenfängt. zudem ritze ich die flanken des köfis an und steche mit der ködernadel in die bauchhöhle.
ich fische bei nacht in erster linie auf grund. dabei schneide ich in den rücken/nacken des köderfisches nen kurzen länglichen schlitz parallel zur rückenflosse. vielleicht 2/3 der strecke zwischen kopf und rückenflosse. durch den wird die ködernadel bugsiert. sie tritt an der schwanzwurzel wieder aus. das vorfach wird dementsprechend durchgezogen, der einzelhaken kommt in dem ende des "rückenschnittes" zum liegen, das zur schwanzflosse zeigt. der haken liegt dadurch recht nah am köderfisch an und ist nicht störend, wenn der räuber unseren köfi um maul hat, greift aber zuverlässig beim anschlag. um das zu gewährleisten, sollte man keine zu kleinen haken verwenden. nen weiterer vorteil, wenn mal den köderfisch so aufzieht: setzt man einen starken anhieb, reißt der hakenbogen den "rückenschnitt" bis zur schwanzwurzel auf (vor allem bei einmal eingefrorenen köfis) der köfi fällt ab und stört nicht mehr beim drill (bietet kein gegenlager mehr für den fisch beim kopfschütteln und dadurch loshebeln des hakens). dadurch verliert man weniger fische.
andere variante hierzu ist, das man dem köfi einfach den kopf ab- und oben etwas in den rücken einschneidet, um den o.g. "rückenschnitt" zu erhalten.
gruß aaron
_________________
www.carpforce.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
w1cked
Site Admin & Schriftführer


Offline

Anmeldedatum: 12.11.2006
Beiträge: 704
Wohnort: Hasbergen

BeitragVerfasst am: So Apr 11, 2010 11:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich denn mal mit KöFi fische, ziehe ich den Fisch immer komplett auf, steche kurz hinter den Kiemen an der Flanke ein und ziehe die Nadel komplett bis hinten zum Schwanz durch. Vorne hänge ich einen Zwillig (Schluckhaken) ein und ziege den bis zur Hakenbiegung ein. Der Vorteil ist, das der Fisch den Haken nicht spürt aber sich beim Anschlag ins Maul dreht.

Die Haken meine ich:


_________________
“Kleinigkeiten sind es, die Perfektion ausmachen, aber Perfektion ist alles andere als eine Kleinigkeit”
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Savagear
Profi


Offline

Anmeldedatum: 05.04.2010
Beiträge: 282
Wohnort: Osnabrück+Belm

BeitragVerfasst am: So Apr 11, 2010 11:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich nehme den toten Köfi, öffne ihm das Maus und schiebe den Haken rein so das er durch die schädelplatte wier raus kommt so hällt er besser am Harken. Naja hat bis jetzt immer gut gefangen und geht schneller.
_________________
Fischer´s Fritze fischt frische Fische........
Ha ha ha ha noch nen Angler Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hechtbarsch
Angelkursteilnehmer


Offline

Anmeldedatum: 25.11.2010
Beiträge: 8
Wohnort: Vehrte

BeitragVerfasst am: Do Dez 02, 2010 11:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

also ich fische an einem kleinen gewässer was savagear mit sicherheit auch bekannt ist häufig mit köderfischen am simplen system mit einem oder bei größeren köderfischen zwei drillingen, den ersten schiebe ich ins maul (empfehle dazu barsche, bei rotaugen is das sone friemelarbeit)
und steche den drilling durch die Schädeldecke und die unterlippe, der zweite drilling kommt hinten in die flanke oder den rücken, dann den köderfisch einwerfen sinken lassen (unbedingt Schwimmblase durchstechen) und dann im zeitlupentempo einkurbeln, beim biss den fisch ziehen lassen und nach ca. 10 sekunden einen durchgehenden harten aber nicht zu ruckartigen Anhieb setzen. Wenn man die standplätze der hechte kennt, etwa einen ins wasser ragenden Baum oder ähnl. einfach mal an freier leine mit selben system liegen lassen und ab und zu mal zupfen, ich hab da nicht die geduld für, mein kleiner bruder hat mich so aber schon einige male an der nase herumgeführt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    OSFC Forum Foren-Übersicht -> Angeltechniken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group